Kindliche Hörstörung

Hörstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern führen zu einer Verzögerung der Sprachentwicklung mit anschließender Entwicklungsverzögerung. Daher ist es besonders wichtig, Hörstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern so früh wie möglich festzustellen und entsprechend zu behandeln.

Neben dem Neugeborenen-Hörscreening empfehlen wir bei Verdacht auf eine Störung Untersuchungen bereits ab der ersten Lebenswoche.

Auf diese Problematik hat sich Frau Dr. med. Beate Hornberger besonders spezialisiert.

Zur Hörprüfung bei Kleinkindern dienen sowohl subjektive, als auch objektive Verfahren. Im Zusammenspiel mit der Ohrmikroskopischen Untersuchung ist es möglich, sehr früh den Ort der Schädigung ausfindig zu machen und entsprechend zu behandeln.

Aufgrund unserer speziellen Ausstattung, speziellen kindgerechten Hörprüftests und der Schulung des Personals können wir in den allermeisten Fällen brauchbare Ergebnisse erzielen. Dabei ist es notwendig eine Beziehung zu dem Kind aufzubauen und mit spielerischen Mitteln in wiederholten Messungen zum Erfolg zu kommen. Hier gilt unser besonderer Dank der Gedult und des Einfühlungsvermögens unserer Mitarbeiterinnen.


Weitere Informationen