Stimm- und Sprachstörungen

Unter uns Menschen ist die Kommunikation untereinander geprägt von unserer Stimme und den sprechbildenden Organen.

Während die Stimmbildung im Kehlkopf durch die Stimmbänder erfolgt, artikulieren wir unsere Sprache mit den Lippen, der Zunge , dem Gaumen und dem Kiefer.

Schon in frühester Kindheit können bei Fehlfunktionen Störungen im Spracherwerb, der körperlichen Entwicklung und der Kommunikationsfähigkeit entstehen, so dass gerade in diesem Zeitraum eingehende Untersuchungen und die Zusammarbeit mit Logopäden erforderlich ist.

Siehe auch „Kindliche Hörstörung“

Für die Diagnostik solcher Erkrankungen ist Herr Dr. W. Hornberger mit der Zusatzbezeichnung „Stimm-undSprachstörungen“ besonders ausgebildet.

Untersuchungen unserer stimmbildenden Organe können wir unter Zuhilfenahme von speziellen Optiken mit der Möglichkeit der Vergrößerung (Lupenlaryngoskopie) und der zusätzlichen Betrachtung der Einzelschwingungen der Stimmbänder unter dem freuenzgesteuerten Stroboskoplicht (Lupenstroboskopie) vornehmen. Für den Patienten ist es verblüffend, diese Untersuchung in der Videodokumentation mitzubeobachten.


Weitere Informationen